Programm

PROGRAMM

des 23. Liederfestes „Hoyschrecke 2019“ im Bürgerzentrum Braugasse 1 in Hoyerswerda:

FREITAG 22.11.19

9.30  Saal: Kinderliederprogramm mit Tony Geiling

17.00 Saal: Soundcheck

18.30 Café Auszeit: Abendessen, Auslosung

19.00 Saal: Einlass Publikum

20.00 Saal: offene Bühne mit Publikumswertung

 

SAMSTAG, 23.11.19

11.00 Workshop:
Heinz Ratz

15.00 Café Auszeit: CAFÉ-KONZERT mit Strom & Wasser

17.00 Saal: Soundcheck

18.30 Café Auszeit: Abendessen, Auslosung

19.00 Saal: Einlass Publikum

20.00 Saal: WETTBERWERBSKONZERT
mit Verleihung Jury- und Publikumspreis

24.00 Sprechzimmer:  FolkSession mit Helene Deus & Peggy Luck

 

SONNTAG, 24.11.19

10.00 Café Auszeit: BRUNCH und Diskussionsrunde „Ausblick 2020“, Moderation: Reinhard Ständer

18.00 Saal: Hoywoy Filmpremiere: „Gundermann Revier“ Dokumentarfilm von Dr. Grit Lemke

Veranstalter: Kulturfabrik e.V. mit Unterstützung von: Ostsächsische Sparkasse Dresden, Gundermanns Seilschaft e.V., Hoyerswerdaer Tageblatt & PROFOLK e.V.,

EINTRITT:
Fr. 7 / erm. 5,-
Sa. 10 / erm. 7,-
Doppelkarte 13,-
Kinderprogramm: 3,50,-
Filmveranstaltung: 10,-

 

Wettbewerbsteilnehmer (Samstag)
(Die Reihenfolge des Abends wird noch ausgelost, ebenso am Freitag)

GEORG CLEMENTI & BAND
Der in Salzburg (Österreich) lebende Südtiroler ist es als Schauspieler gewohnt, in die verschiedensten Rollen zu schlüpfen. Als Chansonnier und Liedermacher macht er sich das bei der Interpretation seiner Zeitlieder zunutze und wird zum singenden Geschichtenerzähler, Poeten, Verwandlungskünstler und Ver(s)zauberer. Katja Ebstein begeisterte sich beim Liedwettbewerb „Troubadour“, den er 2012 gewann: „Er hat uns alle vom Hocker gerissen. Ein Ausnahmetalent in bester Tradition von Schauspieler-Chansonniers wie Michael Heltau.“ Georg kommt mit zwei Musikerkollegen zur Hoyschrecke.
www.clementi.de

GRUPPE ERNSTGEMEINT
Sie bezeichnen sich als deutschsprachiges Liedermaching. Humorvoll, direkt, kritisch und mit dem gewissen Wortwitz spielen sich die drei Potsdamer seit ihrer Gründung 2011 durch die Lande. „Events“ (Potsdam) schreibt: „ Es gibt Liedermacher, bei denen ist jedes Wort ernst gemeint. Und es gibt Ernstgemeint, die jedes Wort zum Lied machen.“ Vielseitig sind ihre Instrumente: Neben Gitarren Querflöte, Glockenspiel, Melodika, Percussion und Bass.
www.ernstgemeint.com

FRANZISKA GÜNTHER
Schon als 16jährige spielte die heute in Berlin lebende Musikerin in Kneipen und auf Festivals in ihrer Heimat Mecklenburg, reiste nach dem Abitur mit Gitarre durch Europa und lebte einige Zeit in Dänemark. Sie absolvierte einen Popkurs in Hamburg und hat einen Master in Musiksoziologie. Ihre Musik bezeichnet sie als frischen Singer/Songwriter-Folk und ist solo oder im Trio unter dem Namen KAOS unterwegs.
www.franziskaguenther.com

GRUPPE KATHRINA
Anders als der Name vermuten lässt, handelt es sich nicht um eine Solokünstlerin, sondern um eine Handvoll Musiker aus Ostwestfalen, aus Rheda-Wiedenbrück. Die fünf Jungs verstehen sich als Liedermacherbande zwischen den Generationen: mit deutschsprachigen Texten zum hinhören, mitlachen und nachdenken. Die Band kommt erfrischend ungekünstelt, mit viel Witz und Augenzwinkern, schon mal ein wenig albern, dann aber auch wieder eindringlich, fordernd und (selbst-)kritisch daher.
www.kathrina-spielt.de

BERND KLANKE
Der Kölner singt andere, böse und schöne neue deutsche Protest- und Liebeslieder gegen und für alles Mögliche und Unmögliche. Er begann mit Songs von Johnny Cash und später mit eigenen Liedern zwischen Bob und Dylan. „Auf Deutsch ist Klanke jetzt einer mit Stimme, Wortgewalt, Haltung, Tiefsinn und Humor. Geschichten und Geschichte. Verwegene deutsche Songs für Deutschmusikdooffinder. Bewegend und besonders. Sein eigener Planet. Lachen, heulen, mitsingen.“
www.berndklanke.de

MARIA SCHÜRITZ
„Mit zärtlich-dekonstruierendem Blick findet Maria Schüritz universelle Geschichten in scheinbar Unbedeutendem“ heißt es über die Leipziger Liedermacherin. „Solo mit Loop-Station oder unplugged oder mit Mitmusikern streift sie dabei durch Tagebaufolgelandschaften, Büros und Schrankwände, hinterfragt die Romantik in Zeiten der Gleichberechtigung und sucht Ruhe im Fotolabor.“ Sie erhielt Nominierungen für den Förderpreis Liederbestenliste und Preis der deutschen Schallplattenkritik. Maria tritt bei uns solo und unplugged auf.
www.maria-schueritz.de

TOBIAS THIELE & BAND
2016 veröffentlichte der Berliner Liedermacher sein Debütalbum „Unerhört“ und erhielt dafür den Förderpreis der Liederbestenliste. Er trat auf der in der Liedszene berühmten Burg Waldeck auf und erhielt dafür ebenso einen Preis wie beim Festival „Songs an einem Sommerabend“. Tobias reist regelmäßig nach Kuba, spielt dort mit kubanischen Musikern und vertont lateinamerikanische Gedichte. Die Melodie & Rhythmus beschreibt seinen Grundton als „anfeuernd, ermutigend – gerade durch seine Nachdenklichkeit, seine präzisen Bestandsaufnahmen.“ Tobias tritt bei der Hoyschrecke mit seiner Band auf: Klavier, Gitarre, Kontrabass, Cajon.
www.tobias-thiele.com

Hinweis: Alle Künstler sind zum ersten Mal Teilnehmer am Wettbewerb um die Hoyschrecken.

 

Teilnehmer Offene Bühne (Freitag)
Duo „Truckenbrodt & Schenk“ (Erzgebirge); Trio Veranda (Berlin); Dieter Krüger/Torsten Rose (Roßleben/Kyffhäuserkreis); Sascha Hollick (Grüngräbchen/Sachsen); Christian Rusch (Riesa); Claudia Woloszyn (Frankfurt/Oder); Samuel Beck (Berlin); Thomas Lautenknecht (Dresden); Heike Mildner (Lietzen/Brandenburg); Toni Geiling (Halle/Saale); Bernd Pakosch (Meißen); Christoph Biermann (Hamburg). Der Gewinner der Publikumswertung ist 8. Teilnehmer im Wettbewerb Samstag.

 

Workshop & Café-Konzert

HEINZ RATZ und Gruppe STROM & WASSER
Heinz Ratz zählt zu den kreativsten und engagiertesten Liedermachern Deutschlands. Geboren in Bad Godesberg, lebt er derzeit in Kiel. 2002 gründete er die Band „Strom & Wasser“, die mit einer Mischung aus Lied, Ska, Punk, Polka, Walzer, Rock und kabarettistischen Elementen auf Tour ist. Ratz ist bekannt für zahlreiche Menschenrechts- und Umweltprojekte, u.a. den Lauf gegen die Kälte, The Refugees, eine Band mit Flüchtlingen oder die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Konstantin Wecker. Er erhielt die Integrationsmedaille der Bundesregierung.

Sein Workshop heißt: „Musik als Mittel der Einmischung – wie kann Musik berühren, aufklären, verändern, kämpfen?“ Heinz Ratz wird dabei auch von den vielen Projekten, u.a. dem moralischen Triathlon, dem Kampf gegen Rechts und dem Europaprojekt, berichten.

Im Café-Konzert spielt er mit seiner vierköpfigen Band Strom & Wasser in der Besetzung Keyboard, Schlagzeug, Gitarre und Bass einen dem Workshop angepassten Querschnitt von Songs.
www.strom-wasser.de

 

Moderatoren
PETRA SCHWARZ (Wettbewerbskonzert)   In Erfurt aufgewachsen, studierte sie an der Berliner Humboldt-Uni Kultur- und Musikwissenschaften. Danach arbeitete sie beim Jugendradio DT 64, u.a. mit der Sendung „Songs – Lieder mit Grips“, sowie beim DDR-Fernsehen bei „dramms“ und „SamsTalk“. 1989 erschien ihr Buch „Liederleute“. Nach der Wende war sie Redakteurin, Autorin und vor allem als Moderatorin u.a. in der SFB-Abendschau und beim MDR in „Riverboat“ zu sehen, später auch als Pressesprecherin in der Berliner Senatsverwaltung, Dozentin für Medien-Kommunikation, Leiterin von Fachforen und Unternehmensberaterin. Ehrenamtlich tätig ist sie u.a. bei der „Liederbestenliste“.
www.petraschwarz.de

PETER WOLTER (Offene Bühne)    2017 moderierte Melvin Haack die offene Bühne, ein Jahr später war sein Bandkollege Peter „Pit“ Wolter wieder mit dabei. Beide gewannen 2013 mit ihrer Gruppe „Schnaps im Silbersee“ die Publikumswertung der „Hoyschrecke“ und moderierten seitdem mit viel Witz und Können den Freitagabend. Inzwischen spielen beide auch bei „Linda und die lauten Bräute“. Da Melvin in diesem Jahr leider verhindert ist wird nun Pit zum ersten Mal die offene Bühne allein moderieren. Wir dürfen gespannt sein.
www.schnapsimsilbersee.de

 

Wettbewerbs-Jury

Petra Schwarz (siehe oben)
Martin Miersch (Berlin; Autor, Lied-Texter und Mitglied des Liedtheaters TEEater, Hoyschrecken-Sieger 2010)
Anja Köhler (Potsdam; Sozialpädagogin, für Gundermanns Seilschaft e.V.)
Peter Wolter (siehe oben; für PROFOLK e.V.)
Peggy Luck (Leipzig; Liedermacherin, 2. Preis der Jury Hoyschrecke 2017)
Frank Oehl (Kamenz; Journalist Sächsische Zeitung, Gewinner Textpreis Hoyschrecke 2001)

 

Änderungen sind möglich. Stand: 7.11.2019